Vico

Vita
Vico

Die neuesten Werke von Vico lassen frei erschaffene und frei interpretierte Landschaften erkennen, die  Ruhe auszustrahlen.



Nichts stört das Auge, die Formen und die Farbgebung sind harmonisch und überlassen dem Betrachter viel Spielraum für seine eigene Interpretation. Der Blick schweift über den Vordergrund und verliert sich schliesslich in der Unendlichkeit des Horizontes, durch die das Auge magisch angezogen wird. Die Magie der Unendlichkeit und die damit verbundene Ruhe der Seele beim Betrachten von Vicos Werken sind Anlass, sich der Hektik der heutigen Zeit etwas zu entziehen.
Bereits in frühen Jahren war VICO angetan von der Kunstmalerei, insbesondere von Licht,
Schatten und Wasser impressionistischer Landschaften. Sein Vorbild ist der englische Maler William Turner, von dessen Malstil er seit je her fasziniert ist. Als Autodidakt begann Vico bereits in den 80-iger Jahren seine ersten Landschaftsbilder in Oel zu malen und konnte diese in 2 Ausstellungen einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Als Schüler der beiden bekannten Künstler Ronald Kocher und Paul R. Riniker in Bern erlernte er das Handwerk eines Kunstmalers und konnte seine bereits als Autodidakt erworbenen Kenntnisse vertiefen. Eine weitere Ausbildung folgte durch den Besuch der Kunstschule von Hinrich Schüler in Düsseldorf. Viele seiner Werke werden noch heute vom Licht und vom Wasser beherrscht. Heute  befasst er sich hauptberuflich mit der Landschaftsmalerei.

 

In der letzten Zeit hat er sich der Acryl-Malerei zugewandt, insbesondere wegen der Möglichkeiten der Anwendung, welche die Acrylmalerei bietet. Seine neue Leidenschaft sind abstrakte Landschaften, in welchen die Interpretation teilweise dem Betrachter überlassen bleibt.

Vico ist 1952 in Spiez/BE geboren und wohnt in Wohlen b. Bern.

 

www.acryl-landschaften.jimdo.com

https://www.printart.ch/shop/vico

www.kunstnet.de/Vico

 

Kunstwerke, Preise auf Anfrage
bild_1.jpg
bild_2.jpg
bild_3.jpg
bild_4.jpg
bild_5.jpg
bild_6.jpg
bild_7.jpg
bild_8.jpg
bild_9.jpg
bild_10.jpg
bild_11.jpg
 
 

Zurück